Kategorie-Archiv: Presse – Radio – TV – sonstige Veröffentlichungen

Seelenspur-3D_333x500

Buchveröffentlichung: Seelenspur

Am 24.10.2015 erschien im BookSun Verlag das Buch Seelenspur. Ich habe als eine von vielen Autorinnen und Autoren in diesem Buch mitgewirkt. Das Buch enthält wahre Geschichten und Erlebnisse zum Thema Intuition.

Du findest hier eine Leseprobe Seelenspur (es dauert ein wenig, bis die Seite aufgeht).

Das ganze Buch erhältst Du direkt bei mir oder im Buchhandel.

ISBN-13: 978-3941527157

Preis: 19,95 Euro

Kolumne in der Stuttgarter Zeitung vom 05.11.2014

Spannend fand ich die Berichterstattung über unser Angebot des Weiblichkeits-Coachings. Es zeigt uns, dass das Thema interessiert und auch aktuell ist. Ein herzliches Dankeschön an die Kolumnistin. Was bessere konnte uns nicht passieren!

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kolumne-fallobst-bessere-balance-beim-netzwerken.a6783bf1-7327-4a78-87ac-38c570e55cf8.html

Selbstverständlich haben wir auf die Kolumne per Leserbrief reagiert – leider wurde dieser nicht in der Stuttgarter Zeitung gedruckt. Wir wollen Euch den Leserbrief nicht vorenthalten und haben uns entschlossen, diesen hier im Blog mitaufzunehmen.

 

Leserbrief zur Kolumne Fallobst vom 05.11.2014

Orientalischer Hüftschwung reicht zur Streitschlichtung nicht aus

Ein wenig schmunzeln musste ich, als ich meinen Namen in Ihrer Kolumne entdeckte und Einzelteile aus meinem Interview darin wiederfand. Ein wenig verdreht, ein wenig satirisch und dennoch interessant dargestellt. Vielen Dank für diese Kolumne – denn sie zeigt mir, dass das Thema „Weiblichkeit“ durchaus interessiert. Wobei es mir (und all den anderen Coaches, Psychologen, Trainern etc., die sich international mit dem Thema beschäftigen) die Arbeit erheblich erleichtern würde, wenn die Lösung so einfach wäre: Wir tanzen uns erfolgreich und gelassen. Mit einem Hüftschwung Leonberg (und Herrenberg, und den Rest der Welt) geraderücken! Wären dies nicht himmlische Aussichten für all die Neugeborenen, also die Frauen und Männer von morgen?

Leider ist es nicht ganz so leicht – und ich denke, wer das ganze Interview liest, auf das Sie sich berufen, erkennt das auch. Im Weiblichkeits-Coaching geht es darum, dass jede Frau sich wieder wohl fühlt in Ihrer Haut. Wir Coaches haben uns ja in Gesundheitsfragen und Psychologie qualifiziert, bringen unser Wirtschaftswissen und unsere Lebenserfahrung mit ein, sodass die, die ein Coaching in Anspruch nehmen, ihr Leben nach den eigenen Bedürfnissen umgestalten können. Orientalischer Tanz kann für viele Frauen ein möglicher Schritt zu mehr Wohlbefinden sein. Anderen hilft es zusätzlich oder stattdessen, sich beruflich zu verändern, an ihrer Kommunikation zu feilen, Beziehungen zu Mitmenschen zu hinterfragen. Und wäre die Herrenbergerin aus Ihrem Text bei uns gewesen – womöglich hätte sie ihren streitlustigen jungen Liebhaber vor die Türe gesetzt, bevor die Sache eskaliert.

Außerdem geht es in Weiblichkeits-Coachings u.a. noch um folgendes: Dass Frauen ihre weiblichen wie auch die männlichen Qualitäten gleichermaßen leben oder dass sie ihr Bauchgefühl in Worten ausdrücken, aber auch die analytischen Seiten einer Sache zu betrachten vermögen aber auch dass sie manche Dinge auch mal sein lassen, wie sie sind, und doch bei entscheidenden Fragen sich durchsetzen. Bei letzterem helfen übrigens auf den eigenen Typ abgestimmte Kleidung, Frisur und (auf Wunsch) Schminktipps sowie der zitierte Hüftschwung weitaus mehr als Verbissenheit.

Zu guter Letzt: Bei manchen Herren wäre wohl ein Männlichkeits-Coaching zu empfehlen – zumindest wenn ich mir Ihre Kolumne durchlese, scheint das nötig zu sein.

Ende des Leserbriefs